Theater- und Heimatverein Pommern e.V.
Theater- und Heimatverein Pommern e.V.

Chronik des Theater- und Heimatvereins:

 

Am 06. Januar des Jahres 1948, wohl einer der trübsten Zeiten des deutschen Volkes, fassten einige junge Männer den Entschluss, sich zusammenzuschließen mit dem Ziel, der Einwohnerschaft des Ortes Pommern durch Pflege des Volkstums  Unterhaltung zu bieten. Ihr Gedanke wurde Wirklichkeit. Der Verein mit dem Ziel, die kulturelle Erziehung der Jugend zu fördern und der schwer arbeitenden Bevölkerung durch Laienspiele und Geselligkeit Unterhaltung in den langen Wintermonaten zu schaffen, war gegründet.

 

In der damaligen Zeit bedurfte es der Genehmigung des Vereins durch die Französische Militärregierung, die beim Landratsamt in Cochem beantragt und am 13. Juni 1948 schriftlich erteilt wurde. Allerdings war der neu gegründete Verein nicht untätig geblieben. Bereits am „fetten Donnerstag“ des Jahres 1948 wurde der erste „bunte Abend“ arrangiert, der auch gleich ein voller Erfolg war. Am 26. Dezember desselben Jahres wurde der erste Theaterabend geboten. Aufgeführt wurde das Schauspiel „“Dorf und Stadt“ von Charlotte Birschpfeiffer.

 

So wurden nun in bunter Reihenfolge humoristische Abende und Theateraufführungen veranstaltet.

 

Angesichts der großen Aufgaben, die der Verein sich gestellt hatte, beschloss die Generalversammlung am 1. April 1957 den Beitritt zum Deutschen Laienspielverband.

 

Im Jahre 1959 wurde unter der Leitung von Helmut Michels eine Volkstanz- Jugendgruppe gegründet.

 

Durch die Finanzbehörde wurde unser Verein als gemeinnütziger Verein am 20. September 1982 anerkannt.

 

Der Eintrag des Vereins ins Vereinsregister beim Amtsgericht Koblenz erfolgte am 30. März 1983.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Theater- und Heimatverein Pommern e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.